1Banner

Gelaufene Tagestouren Gruppe 1 - 2008

Achtung

Die kleinen Vorschaubildchen lassen sich durch Draufklicken vergrößern

 

Durch einen Klick auf ein Kalenderblatt gelangen Sie direkt zu den dazugehörenden Tourenbericht

17.05.08

 

Die ursprünglich eigentlich schon am 10.05.08 geplante Tour in die Niederlande auf den Spuren der Flamingos wurde wegen Pfingsten abgesagt. Viele Stammmitfahrer machten über die  Feiertage einen Kurzurlaub. Deshalb sollte die geplante Radtour in die Niederlande am 17.05.08 nachgeholt werden. Leider spielte hier nun das Wetter nicht mit. Dauerregen von Morgens bis Abends machte es nicht möglich mit Spaß auf Tour zu gehen.

 

Da aber Spaß und gute Laune an erster Stelle bei unseren Radausflügen stehen mussten wir zähneknirschend absagen. Nun warten wir auf den 14.Juni, hier soll es dann wieder heißen „mit dem ADFC-Ahaus" raus in die schöne Natur.

©Henry Paul
14.06.08
Tagestour in und durch die Baumberge

Pünktlich um 9:15 Uhr starteten mit Herbert Moritz, 7 weitere Mitfahrer, zur im Jahresverlauf körperlich anstrengendsten Tagestour. Es waren die beiden höchsten Gipfel der Baumberge zu erfahren.

An Legden und Asbeck vorbei, durch Osterwick gelangten wir auf einer schönen Route nach ca. 35 km, zur Domstadt Billerbeck. Hier wurde am Ortsrand, an einem hier entspringenden Flüsschen, eine kurze Rast an einem Fußtretbecken, eingelegt !

Von nun an ging es über bis zu 8% Steigungen hoch zum höchsten Berg der Baumberge, dem Westerberg (187 m). Nach kurzen Verschnaufpause und kleinem Frühstück, ging es von hier aus, in rasender Abfahrt an die Südseite des Westerberges, hinab ins Stevertal. Hier begann am Ende wieder der kräftezehrende Anstieg (11%) auf den zweithöchsten Berg, die Leopoldshöhe (185m)

Oben angekommen erwartete die Radgruppe, nicht nur eine super Aussicht auf die umliegende Landschaft, sondern auch wieder eine rauschende Abfahrt in den Ortskern von Havixbeck.

Nach dem Besuch des Sandsteinmuseums ging es weiter nach Haus Stapel, Stapels Mühle über Holthausen und Laer in den alten Ortskern von Horstmar. Hier wurde eine Pause eingelegt. Nach dieser Pause wurde für den plötzlich einsetzenden Regen für 15 Minuten die Regenbekleidung übergezogen.

Von Horstmar ging es jetzt in Richtung Eggerode weiter. Durch Eggerode fuhren wir weiter an Asbeck und dem Ramsberg vorbei in Richtung Ahaus. Nach 96 km Fahrstrecke traf die Radgruppe dann gegen 17:00 Uhr wieder in Ahaus am Startpunkt Schlosshotel ein. Erschöpft, aber glücklich, verabschiedeten sich die Mitfahrer bei Herbert Moritz und bedankten sich noch einmal für die gute Organisation.

©Herbert Moritz

Tagestour am 12.07.08

Niederrhein mit Xanten Kalkar und Rees

Mit dem ADFC-Ahaus an den Niederrhein

Die Anfahrt erfolgte mit PKW`s und Fahrradtrailern sowie Bulli von Dirk Gehrmann mit Fahrradanhänger.

 

Wir waren um etwa 10.00 in Wesel und starteten dort vom Parkplatz an der Zitadelle. Wir fuhren dann durch das Naturschutzgebiet "Bislicher Insel" nach Xanten. Dort wurde gegen 11.30 Uhr eine Pause von einer Stunde eingelegt, die frei gestaltet wurde. Einige Mitfahrer/innen machten sich an einen sich lohnenden Stadtrundgang mit Dom-Besichtigung, andere zogen es vor eines der zahlreichen Lokale am Marktplatz zu besuchen.

Anschließend fuhren wir über die "Via Romana", vorbei an der Xantener Süd- und Nordsee, nach Kalkar. Dort machten wir eine Pause von etwa 15 Minuten am sehenswerten Marktplatz um dann vorbei am Wunderland Kalkar nach Rees, das direkt am Rhein liegt zu fahren. Hier wurde eine weitere Pause von einer Stunde zum Kaffeetrinken eingelegt.

Die Rückfahrt nach Wesel führt durch das Bislicher Naturschutzgebiet. Die Ankunft in Ahaus ist für 18.30 Uhr geplant

 

Tagestour am 09.08.08

Nach Henrichenburg zum Schiffshebewerk

Am 09.08.2008, lud die Ahauser *ADFC Ortsgruppe (*Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) ab dem Bahnhof Ahaus Mitglieder und Interessierte zur Tagestouren nach Henrichenburg ein. Die Teilnehmer fuhren zusammen mit ihren Fahrrädern pünktlich um 8.39 Uhr per Prignitzer Eisenbahn zunächst nach Dülmen.

Hier startete dann um etwa 9.30 Uhr vom Dülmener Bahnhof, die Fahrradtour. Zunächst fuhr die Gruppe nach Lüdinghausen. Hier wurde gegen 10.30 Uhr eine Pause von einer Stunde eingelegt, die frei gestaltet werden konnte. 

Im Anschluss ging es dann weiter zum Schiffshebewerk in Datteln-Henrichenburg. Nach der dortigen Pause von ca. 30 Minuten wurde der nächste Etappenpunkt entlang dem Dortmund-Ems-Kanal, Seppenrade, angefahren.

Hier wurde die etwa einstündige Pause bei Kaffee & Kuchen verbracht. Nach dieser Stärkung fuhren die Tourteilnehmer zurück nach Dülmen wo man gegen 17:20 Uhr eintraf. Insgesamt war diese Tagestour ca. 92 Km lang. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 18 km/h, also durchaus im moderaten Bereich. Bis auf einige kurze kleine Anstiege war das Gelände flach und gut befahrbar.  

Um 17.40 Uhr ging es dann zusammen mit den Mitfahrerinnen der Gruppe 2 die Ihre Tagestour nach Haltern am Morgen ebenfall von Dülmen aus gestartet hatten mit der Bahn zurück nach Ahaus.

 

Foto: © Raimond Spekking / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)

 

Tagestour Gruppe 1, Tourenleiter Horst Müller


Radroute 64907 - powered by Bikemap 

Tagestour am 13.09.2008

Bilder und Bericht folgt.

Tagestour Gruppe 1, Tourenleiter Herbert Moritz


Radroute 84171 - powered by Bikemap 

Tagestour Gruppe 1, Tourenleiter Herbert Moritz

Tagestour am 11.10.2008

Auf alten Zöllner- und Schmuggelpfaden

Unsere letzte diesjährige Tagestour führte uns zunächst über Ottenstein und Vreden nach Zwillbrock, hier fuhren wir dann über die grüne Grenze in die Niederlande. Im weiteren Streckenverlauf steuerten wir auf dem holländischen Teil der Westmünsterlandroute die Städte Groenlo, Vragender, Breedevoort und Winterswijk an.

Außer schöner Natur gab es auf unserem Weg aber auch Dinge wie etwa die an den achtzigjährigen Krieg erinnernde „Engelse Schans“ oder das Bauernhof Museum Erve Kots bei Lievelde zu sehen. Ein weiterer Anfahrpunk war die größte, sich noch in Betrieb befindlichen Windmühle der Region in Vragender.

Nach einem Abstecher in die holländische Stadt der Bücher Bredevoort wo wir Appelgeback mit Slagroom genossen, ging es dann über Winterswijk und Vreden. In Vreden wurde eine weitere Kaffeepause eingelegt bevor wir dann zurück nach Ahaus fuhren.

Die 103 km lange Strecke war als flotte Tour konzipiert. Alle Mitfahrer/innen hatten keinerlei Probleme mit der Entfernung denn sie verfügten über eine dementsprechende Kondition sowie geeignete Fahrräder um die Strecke zu bewältigen. Wir starteten wie üblich um 9:00 Uhr von der Ahauser Stadtinformation am Oldenkottplatz und kehrten gegen 17:00 Uhr wieder zurück.


Radroute 92743 - powered by Bikemap 

 

©Henry Paul

nach oben

Wir möchten Sie an dieser Stelle auch einmal auf unser Gästebuch hinweisen. Hier haben Sie die Möglichkeit einen Gruß, Lob oder auch Tadel unterzubringen. Wir sind sehr daran interessiert Ihre Meinung zu unseren Angeboten zu erfahren damit wir wissen wo wir ansetzen müssen um es möglichst allen Mitfahrern gerecht zu machen.